#russlanddeutsch

Gesellschaftliche Mitte – Politischer Rand?

Nadine ist 24 Jahre alt und studiert Wirtschaftswissenschaften in Hannover. Sie wurde in Uchta, im Norden Russlands, geboren und kam im Jahr 2000 mit ihrer Familie nach Deutschland. Im Rahmen ihres Studiums hat sie einige Zeit in Moskau und St. Petersburg verbracht. Vor Ort konnte sie keine Verschle
...
Anton* ist 31 Jahre alt und zurzeit Student in Berlin. Er wurde in Almaty geboren und kam im Jahr 2003 mit 16 Jahren nach Deutschland, wo er zunächst in Sachsen-Anhalt lebte. Auch wenn er die AfD nicht gewählt hat, stimmt er mit den meisten Ansichten überein. Bei den Informationen die er uns während
...
Vanessa wohnt in einem Dorf in der Nähe von Bielefeld und arbeitet als technische Zeichnerin. Die Eltern der 26-Jährigen und ihre sieben Geschwister stammen zwar aus der ehemaligen Sowjetunion, sie selbst ist allerdings in Deutschland geboren und aufgewachsen. Für Vanessa sind Fragen des gegenseitig
...
Die CDU galt lange Zeit als die Stammpartei der Russlanddeutschen. Unter Helmuth Kohls Regierung wurden jene Voraussetzungen geschaffen, die einer Vielzahl von Russlanddeutschen aus der Sowjetunion und deren Nachfolgestaaten die Ausreise nach Deutschland ermöglichte. Auch Aleksej hat lange Zeit die
...
Regina arbeitet als Rehabilitationsberaterin bei der Agentur für Arbeit in Bonn. Sie wurde in Almaty, der ehemaligen Hauptstadt Kasachstans, geboren und kam 1990 mit ihrer Familie nach Deutschland. Als politisch interessierter Mensch macht sie sich Sorgen über das Bild der Russlanddeutschen in der G
...
Knapp 25% aller Deutschen waren bei der Bundestagswahl 2017 nicht wählen. Auch unter Russlanddeutschen finden sich Menschen, die von keiner der deutschen Parteien überzeugt waren. So jemand ist auch Anastasija. Gerade wenn sie sich mit ihrer Familie über politische Themen unterhält, merkt sie, dass
...
Irina ist 35 Jahre alt und wurde in Astana geboren. Nach Deutschland kam sie im Jahr 1992 und ist mittlerweile wohnhaft in Mannheim, wo sie als freiberufliche Journalistin und Kommunikationsberaterin tätig ist. In ihrer alten Heimat Kasachstan war sie seit dem Umzug nach Deutschland erst zweimal, de
...
In der Sowjetunion galten die Russlanddeutschen als die Deutschen, obwohl viele von ihnen kein Deutsch mehr sprachen. In Deutschland hingegen bezeichnete man sie dann aber häufig als Russen - wegen ihres Akzents. Für Sergej spielt die Frage nach Nation und Nationalität allerdings keine große Rolle.
...